+49 30 367585-0

Das richtige Textil
für den richtigen Zweck

Attraktivität und Funktionalität gehen bei der Kollektionsentwicklung Hand in Hand. Warum? Einerseits muss die Corporate Fashion ihre Träger und Betrachter begeistern. Andererseits muss sie die Mitarbeiter bei ihrer jeweiligen Tätigkeit unterstützen. Deshalb achten wir bei der Zusammenstellung der Textilien dabei, dass sie einsatzoptimiert und den täglichen Strapazen zuverlässig standhalten. Damit man am Ende des Tages sagen kann: Sieht gut aus, ist es auch.

3

Viele Faktoren – viele Möglichkeiten

Polyester, Baumwolle oder sogar Seide: Textilien haben nicht nur verschiedene Looks, sondern auch unterschiedliche Eigenschaften. Diese Eigenschaften sind wiederum wichtig, wenn es um die etwas technischeren Charakteristiken der Kollektion geht. Sprich Merkmale, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht sieht. Darunter fallen Aspekte wie die Atmungsaktivität, Elastizität, Grammatur oder auch die Oberflächenstruktur – und mehr. Jeder dieser Faktoren hat einen Einfluss darauf, was die Kleidung leisten kann. Den perfekten Stoff, der alle Bedürfnisse in jedem Einsatzbereich kompromisslos abdeckt, gibt es leider noch nicht. Hier treten unsere Textilprofis auf den Plan.

In der Kollektionsentwicklung ist es eine unserer Aufgaben, die Anforderungen des jeweiligen Tätigkeitsbereiches aufzugreifen und mit passenden Textilien umzusetzen. Um ein Beispiel zu nennen: Bei Workwear für Handwerker liegen die Prioritäten auf einer hohen Reißfestigkeit, Bewegungsfreiheit und dem Schutz der Mitarbeiter. Eine mögliche Lösung liegt in Funktionstextilien aus Mischgewebe. Kreieren wir Messebekleidung, rücken wiederum repräsentative Faktoren in den Vordergrund. Für einen edlen Look kommen beispielsweise Hemden aus Seide oder klassische Polo-Shirts aus Baumwolle in Frage. Man merkt schnell: Eine textile Einheitslösung gibt es nicht.

Qualität bis ins kleinste Detail

Während der Beruf oder Einsatzbereich bereits eine Richtung für die Kleidung vorgeben können, sind der Kreativität so gut wie keine Grenzen gesetzt. Daher durchläuft die Entwicklung einer Corporate Fashion Kollektion zahlreiche Phasen. Die Wahl passender Textilien ist dabei eine der wichtigsten. Wie erwähnt bestimmt das Material neben der Optik auch die Funktionalität entscheidend mit. Doch nicht nur das: Unabhängig vom Anwendungsbereich fließen der Tragekomfort, die Qualität und damit auch die Langlebigkeit ein. Im Endeffekt ist eine eigene Kollektion immer eine Investition. Und je hochwertiger und strapazierfähiger das Material ist, desto länger hat man auch etwas von ihr.

Um eine hohe Qualität unserer Textilien sicherzustellen, arbeiten wir mit Lieferanten zusammen, die internationale Produktionsstandards erfüllen. Darunter BSCI, EU REACH sowie die ILO-Standards. Zudem führen wir eigene Materialtests durch und kooperieren mit den Hohenstein Instituten, der Hochschule Niederrhein sowie dem TÜV. Nichts wird dem Zufall überlassen. So praktisch und attraktiv ein Kleidungsstück auch sein mag, muss es gerne von seinen künftigen Trägern getragen werden. Deshalb beziehen wir die Mitarbeiter unserer Kunden gerne in den Entwicklungsprozess ein. Als Experten in eigener Sache ist ihr Input wichtig, um eine rundum gelungene Kollektion zu kreieren.