+49 30 367585-0

Wie aus Ideen einzigartige Kollektionen werden

Ob luxuriöse Autos, nachhaltige Lebensmittel oder innovative Technik – hinter jeder Marke steckt eine Idee. Eine einzigartige Identität, die sich auf verschiedenen Wegen äußert. Einer dieser Wege ist Corporate Fashion. Mit einer individuellen Kollektion treten die Mitarbeiter als Team auf und tragen die Markenidentität geschlossen nach außen. Um die besonderen Charakteristiken der Marke einzufangen und auf hochwertige Kleidung zu übersetzen, braucht es einen Partner, der zuhört und weiterdenkt. Vor allem dann, wenn es um das Design der Kollektion geht.

3

Bild von Florian Läufer Fotografie

Am Anfang steht das Verständnis

Bevor eine Idee Gestalt annehmen kann, muss sie definiert werden. Weil es im Kern um die eigene Corporate Identity geht, machen den ersten Spielzug zumeist unsere Kunden. Zu Beginn klären wir die notwendigen Angaben, die für den Projektstart benötigt werden. Daraus ergibt sich ein Briefing, welches als Grundlage für die weitere Zusammenarbeit und die Kollektionsentwicklung dient. Gerade am Anfang ist es uns wichtig, im direkten Austausch mit unseren Kunden zu stehen. So können wir einerseits ein besseres Gefühl für ihre Wünsche bekommen – andererseits auch tiefer und tiefer in die Markenidentität eintauchen.

Während Aspekte wie der Einsatzbereich oder Branchenstandards in die Konzeption der Mitarbeiterbekleidung einfließen, ist das Corporate Design der Schlüsselpunkt für die visuelle Gestaltung. Daher nehmen wir neben dem Briefing auch bestehende Kollektionen, Styleguides und andere Medien unter die Lupe. Nicht zuletzt werfen wir auch einen Blick über den Tellerrand hinaus und untersuchen das Wettbewerbsumfeld. Ganz nach dem Motto: „Was macht die Konkurrenz – und was können wir besser machen?“ Schließlich soll die fertige Kollektion auch als Alleinstellungsmerkmal dienen, das die Marke vom Grundrauschen abhebt.

Das Konzept nimmt Form an

Nach der Beratung und Analyse folgt die Konzeption. Für eine rundum überzeugende Markenkollektion müssen Kreativität und Praktikabilität Hand in Hand gehen. Unsere Aufgabe ist es daher, die funktionellen Anforderungen an die Kleidung mit dem Corporate Design zusammenzuführen. Die Zusammenstellung der Kleidungsstücke beruht daher unter anderem darauf, in welchem Kontext sie eingesetzt werden. Beispielsweise haben wir Corporate Fashion für die Zusteller der PIN AG nach dem Zwiebelschalenprinzip entwickelt. So haben sie für jede Wetterlage eine zuverlässige Lösung parat, während der einheitliche Auftritt gewahrt wird. Dank atmungsaktiver Textilien wird gleichzeitig dafür gesorgt, dass die Arbeit so angenehm wie möglich fällt.

Zurück zum kreativen Teil: Neben dem Schnitt und der Passform ist die Farbgebung der visuelle Dreh- und Angelpunkt. In der Regel nimmt die Basisfarbe den größten Teil der Kleidungsfläche ein, während akzentuierende Farben den Look im Markendesign abrunden. Dabei berücksichtigen wir auch grafische Elemente des Corporate Designs wie geometrische Formen. Ein besonders wichtiger Schritt ist die Veredelung des Logos. Es führt die einzelnen Kleidungsstücke zusammen und bringt die Markenidentität zum Ausdruck. Während eine klassische Platzierung möglich ist, zum Beispiel auf der linken Brust bei Oberteilen, setzen wir auch spezielle Veredelungen wie Weblabel am Saum oder vollflächige Sublimationsdrucke um.

Vom Feinschliff bis zur Produktion

Durch regelmäßige Updates bleiben unsere Kunden immer auf dem neuesten Stand. Sobald das erste Konzept steht, geht es in die gemeinsame Besprechung. Darin sind nicht nur die gestalteten Kleidungsstücke zur Ansicht enthalten, sondern auch wichtige Informationen zu den Materialien, den Einsatzbereichen, unseren Gedanken und mehr. Dem Kundenfeedback entsprechend drehen wir solange an den Stellschrauben, bis die Kollektion in jeder Hinsicht überzeugt. Damit man das Design aus erster Hand spüren und erleben kann, bieten wir auf Wunsch auch Freigabemuster an. So nähern wir uns Schritt für Schritt an einzigartige Markenoutfits heran, die Kunden und Mitarbeiter begeistern. Bis der Tag kommt, an dem Startschuss für die finale Produktion fällt.

Kein Designprozess ist gleich. Schon allein deshalb, weil jede Marke und jedes Unternehmen eigene Anforderungen an ihre Corporate Fashion stellt. Um ein Beispiel zu nennen: Während die einen nur ein einziges Outfit für die gesamte Belegschaft wünschen, benötigen andere individuelle Kleidung für jeden Tätigkeitsbereich im Betrieb. Auch die Voraussetzungen unterscheiden sich. Damit wir für jedes Bedürfnis eine passende Lösung anbieten können, sind wir bei der Kreation flexibel. Insbesondere dann, wenn es schnell gehen muss. Daher bieten wir unseren Kunden auch ein Sofortprogramm an, damit sie in kürzester Zeit die gewünschten Kleidungsartikel in ihrem Markendesign erhalten.